Großenhainer schaffen den Klassenerhalt im ersten Landesligajahr

Am Samstag kam es zum letzten Spieltag der Landesliga Sachsen in Nieder-Seifersdorf.
Nun schon zum zweiten Mal mussten dabei Engelmann/Zschörper zusehen wie zwei Mannschaften hinter Ihnen je 3 Punkte geschenkt bekamen, weil die Radballer aus Lindental nicht angereist waren, bitter da dadurch der letzte Spieltag nochmal zum Krimi wurde. Durch die 3 Punkte Geschenke waren beide Mannschaft aus Wiednitz und Niederseifersdorf an Großenhain
vorbei und somit Großenhain leider abgestiegen. Aber noch konnte man mit Siegen gegen die beiden sportlich in der Tabelle wieder vorbeiziehen.

Aber erstmal konnten noch Punkte eingefahren werden gegen Rötha 2, im Hinspiel unterlagen die beiden Großenhain knapp mit 5:4. In einem spannenden Spiel ging Großenhain bis zum 3:3 immer wieder in Führung, dann drehte sich das Spiel aber leider reichte die Zeit nicht mehr aus um den Rückstand von 5:4 noch zu drehen.
Im zweiten Spiel gegen den Tabellen zweiten Jänkendorf, die auf Grund des Fehlens von Lindental schon aufgestiegen waren hielt man lange die Null. Jänkendorf war aber abgeklärter und wesentlich Ruhiger, nutzte die kleinen Fehler aus und Staubte ab am Ende noch den Ehrentreffer, also eine 1:4 Niederlage.
Im dritten Spiel kam es dann zum ersten wichtigen Spiel, mit einem Sieg gegen Niederseifersdorf könnte man den ersten Verfolger abschütteln. Und es lief sehr gut für Großenhain mit sehenswerten Angriffen ging man schnell in Führung, zur Halbzeit stand es 4:1 was beruhigend war. In Halbzeit zwei dann dasselbe Bild 6:3 Sieg und an Nieder-Seifersdorf wieder vorbei gezogen.

Im letzten Spiel des Tages kam es dann zum Kracher, Großenhain reichte ein Unentschieden, Wiednitz musste gewinnen, beflügelt von dem Gedanken gewinnen zu müssen machte Wiednitz ein sehr gutes Spiel, womit Großenhain seine Probleme hatte. Erster Angriff und schon lagen Engelmann/ Zschörper 0:1 hinten bis kurz vor der Pause hielt Wiednitz die Führung bevor Engelmann mit einem Doppelschlag nach schöner Vorarbeit von Zschörper erst Ausgleichen und dann das Ergebnis drehen konnte. Halbzeitstand 2:1 für Großenhain und die Gewissheit nur die eine Chance zugelassen zu haben. In
Halbzeit zwei dann zwei schlimme Fehler von Engelmann im Aufbauspiel die ohne Probleme von Wiednitz in eine 3:2 Führung umgewandelt wurden, jetzt merkte man die Nervosität von Großenhain aber man konnte wiederrum Ausgleichen dann eine Minute vor Schluss die erneute Führung für Wiednitz
auf die Großenhain direkt wieder den Ausgleich schoss. Noch 50sek zu spielen jetzt keinen Angriff mehr riskieren, selbst Freistöße vorm Gegnerischen Tor wurden von Engelmann/ Zschörper in einen Rückpass verwandelt um Zeit zu schinden. Und dann der rettende Gong der das Spiel und die Landesliga Saison 2016 beendet und den erhofften Klassenerhalt
bringt.

Fazit unserer ersten Landesliga Saison 2016,
13 Mannschaften die bis auf 4alle auf einer Augenhöhe spielten.
5 Abstiegsplätze statt der 3 und trotz Mittelfeldplatzierung im Abstiegskampf dabei.
Zwei Spieltage mit sehr viel Pech, weil Mannschaften nicht angereist waren, dabei alle Abstiegsmannschaften außer Großenhain davon mit Punkten profitierten.
Und deswegen steht Großenhain am Ende verdient vorm Strich und nicht in den Abstiegsrängen.




Auf unserer Seite finden Sie alle Daten und Fakten zum Verein
sowie alle Infos zu unseren Aktivitäten.
"
Wir sind auch bei Facebook!
Großenhainer SV Radball
Wir suchen ständig Talentierte Radballer oder solche die es werden wollen. Einfach beim Training mal vorbei schauen.
 
Heute waren schon 1 Besucher (27 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=